Bitte JavaScript aktivieren.
top

hier gehts zum Bautagebuch

Hallo liebe Vereinskameraden, Sportfreunde, liebe Spender und Unterstützer

der Jahreswechsel ist uns Anlass, allen jenen, die uns nach der Brandnacht zur Seite gestanden haben, zu danken und einen Rückblick über das vergangene Jahr zu geben.

  Das erste Jahr nach dem verheerenden Bootshausbrand geht nun zu Ende. Trotzdem noch kein neues Bootshaus zu sehen ist, war es doch ein arbeitsreiches, aber auch erfolgreiches Jahr. Erfolgreich konnten wir die Schadensregulierung mit unserer Versicherung abschließen. Ersatzunterstellmöglichkeiten für gerettetes und neu beschafftes Gut, wie Boote, Mobiliar, Ausrüstung wurden angemietet. Mobile Sanitäranlagen ermöglichten, den Sportbetrieb bereits im zeitigen Frühjahr wieder aufzunehmen und die Werraland-Rallye in bewährter Form zu veranstalten. Ein besonders trauriger Tag war der, an dem rund 70 Boote in 2 Container ihre Reise in die Müllverbrennungsanlage antraten. Anschließend wurde der größte Teil des Bootshauses abgerissen.

  Der Sommer gab uns genug Gelegenheit unseren Kanusport aktiv zu erleben. Nur beim Bau, da sah es aus wie ein Stillstand. Aber nur scheinbar, denn jeder Neuaufbau braucht eine Planungsphase, bei der man außer Papier nichts sieht. Viele Tagungen des Bauausschusses, aber auch viele kluge Gedanken der Vereinsmitglieder, formten theoretisch das neue Bootshaus. Unser Architekt, Herr Schubert, brachte  dann alles zum Bauantrag zusammen, der jetzt bei den Behörden fleißig geprüft wird. Und damit alle eine Vorstellung bekommen, wie unser zukünftiges Bootshaus aussehen könnte, hier mal ein Blick auf die Frontseite, also wie man es vom Wasser aus sieht.

  Das nun auf uns zukommende Jahr 2015 wird das Jahr des Neubaus. Der Rest unserer Bootshausruine wird von einer Abrissfirma entfernt. Dann entsteht, ebenfalls durch eine Baufirma, ein neues Betonfundament. Auf dieses Fundament stellen die Zimmerleute das neue Gebäude.

  Aber auch wir WKC’ler haben unseren Beitrag für den Neubau zu leisten. Bereits wenn das Fundament steht, können wir die neue Bootslagerung bauen. Die Sanitär-Container müssen auch für einige Zeit wieder aufgestellt werden. Und dann kommt der Innenausbau, bei dem wir vieles selber stemmen wollen, denn wir müssen ja mit unseren Finanzen haushalten.

  Damit dieser Aufbau auf möglichst viele Schultern verteilt wird, werden die Mitglieder unseres Vereins im kommenden Jahr viel Zeit am Bootshaus verbringen. Es werden Arbeitseinsätze, Bauwochenden am Bootshaus geplant und organisiert. Dabei soll aber auch der Kanusport und die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. Der Lohn ist dann das neue Bootshaus und  wir können am Jahresende 2015 nicht nur auf vieles Geschaffenes schauen, sondern vielleicht im neuen Clubraum Sylvester feiern.

  Auch im neuen Jahr erwarten wir wieder viele Kanuten an unserem Bootshaus und die Werra fließt auch in der Bauphase.

Spendenkonto

304967372 bei der VR-Bank Werra-Meißner eG, BLZ 522 603 85.
(IBAN: DE12522603850304967372 BIC: GENODEF1ESW)

bei Wunsch einer Spendenquittung bitte im Verwendungszweck die Adresse angeben

Fotos vom Brand

AKTUELL
Mi, 25.10.17
Letztes "After Work" paddeln, auch Einführung für neue PaddlerInnen. Treffen um 17.30 Uhr am Bootshaus Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.
Do, 02.11.17
Hallenbadtrainung auf dem Ludwigstein, Gäste sind willkommen 17.00Uhr -19-00Uhr Jugend 18.30Uhr - 20.00Uhr die "nicht Jugend"
Do, 09.11.17
Hallenbadtrainung auf dem Ludwigstein, Gäste sind willkommen 17.00Uhr -19-00Uhr Jugend 18.30Uhr - 20.00Uhr die "nicht Jugend"
Do, 16.11.17
Hallenbadtrainung auf dem Ludwigstein, Gäste sind willkommen 17.00Uhr -19-00Uhr Jugend 18.30Uhr - 20.00Uhr die "nicht Jugend"
Do, 23.11.17
Hallenbadtrainung auf dem Ludwigstein, Gäste sind willkommen 17.00Uhr -19-00Uhr Jugend 18.30Uhr - 20.00Uhr die "nicht Jugend"
© Kanu Club Witzenhausen 1959 e.V. - Alle Rechte vorbehalten. Kontakt     Impressum     Webmaster